Einladungswettkampf in Norderstedt

 

Für die jüngsten Kirchdorfer TGW-Mädchen, die im Schüler-Gruppenwettstreit (SGW) antreten, gibt es noch keine Deutschen Meisterschaften. Daraufhin entschloss sich der SC Norderstest, eine „Turniade“ für die kleinsten Mannschaftswettkämpferinnen in drei Startklassen durchzuführen. Als einziges niedersächsische Team gingen die Mädchen vom Deister an den Start. Sie mussten allerdings ihre starken Jungen aus der Gemischtmannschaft SGW 2, die nicht startberechtigt waren, zu Hause lassen. So machten sich die 13 Turnerinnen mit dem Spitznamen „Kleingemüse“ mit ihren Eltern und Trainerinnen in Privatautos auf den Weg in den Norden von Hamburg. „Wir wollen uns diesen Vergleich nicht entgehen lassen, um Erfahrung für das kommende Jahr zu sammeln“, argumentierten die Verantwortlichen Anna Hahn und Sophie Himmelseher schon bei der Meldung. Am Freitag Anreise, Samstag von 9:00 Uhr dann der neunstündige Wettkampf und am Sonntag die Siegerehrung mit anschließender Heimfahrt. Dieser Plan wurde dank der ausgezeichneten Organisation des Veranstalters auch eingehalten. Witterungsbedingt wurden die Staffelläufe und das Medizinballwerfen schon im Vorfeld in die Halle verlegt, um keine Überraschungen zu erleben. Die Kirchdorferinnen, die in Kooperation mit dem HAG antraten, begannen mit dem Werfen, blieben aber mit 7,70 Punkten ein wenig hinter ihrem Leistungsvermögen zurück. Ganz anders lief es beim Staffellauf, bei dem sie bisher nie erreichte 8,75 Zähler ersprinten konnten, ohne den Staffelstab zu verlieren. Die Ausbeute beim Turnen betrug gute 8,60 Punkte und für ihre Tanzchoreographie bekamen sie den Bestwert von 8,90 Punkten. Der Lohn dafür war, dass der Tanz im Rahmen der Siegerehrung nochmals präsentiert werden durfte. Mit insgesamt 27,25 Punkten kamen Marlene Berndt, Kira Bierkamp, Leonie Ebel, Marina Eberhard, Emma Gasterich, Helena Heller, Lilly Lücke, Lena Lühmanmn, Lilly Nicolai, Linah Przybylski, Shayene Redeker und Finja Zimmermann zwar nur auf den 11. Rang unter 13 Vereinen, doch das Team hätte auch bei den Jüngeren im Wettbewerb SGW 1 starten können und wäre mit der erreichten Punkteausbeute mit dem 3. Platz auf dem Treppchen gelandet. Letztlich siegte der TSV Harrislee (29.85) vor dem SVT Neumünster(29.80) und Fortuna Glückstadt.