Kunstturn-Landesmeisterschaft für Ziya Önder

Kirchdorfer Talent siegt bei offenen Titelwettkämpfen

 

Äußerst unerwartet sicherte sich Ziya Önder vom TSV Kirchdorf den Titel des Niedersächsischen Landesmeisters bei den offenen Wettkämpfen in Hamburg. Erstmals beschritten die drei Landesverbände Bremen, Hamburg und Niedersachsen diesen Weg der gemeinsamen Meisterschaften, um die einzelnen Landessieger in diversen Wettkampf- und Altersklassen zu ermitteln. Ziya in der AK 11/12 mit völlig neuen Übungen an den Start, obwohl seine Vorbereitung auf diesen Wettkampf alles andere als optimal verlief. Schulisch bedingt musste der junge Turner sein Trainingspensum von normalerweise sechs Einheiten pro Woche halbieren. „Dennoch wollen wir versuchen diesen Wettkampf zu bewältigen und schauen, wie weit die Konkurrenz mit den veränderten Anforderungen umgehen kann“, sagte Vater und Heimtrainer Yunus Önder im Vorfeld. An einigen der sechs zu turnenden olympischen Geräte hatte Ziya noch Probleme, so z.B. an den Ringen mit dem geforderten Handstand. Aber den Gegnern ging es auch an anderen Geräten nicht besser. So konnte Ziya aufgrund seiner enormen Kraft und Körperspannung, kombiniert mit äußerster Eleganz und Ästhetik besonders an seinen Paradegeräten Barren und Boden die erforderlichen Punkte erturnen, die letztlich zum nicht erwarteten Gewinn der Landesmeisterschaft reichen sollten. „Sich diesem Wettkampf zu stellen hat sich also gelohnt“, sagte Betreuer Yunus im Rückblick auf diesen Erfolg und fügte hinzu: „Gut ist, dass Ziya diese Übungen insgesamt zwei Jahre lang turnen darf und wir diesen positiven Einstieg als Motivation mitnehmen können.“