Kirchdorfer Nachwuchsturnerinnen so gut wie nie

Elf Podestplätze beim letzten Wettkampf des Jahres

Ein weiteres Mal in diesem Jahr konnten die Turnmädchen des TSV Kirchdorf mit einem tollen Ergebnis überzeugen. Beim Hallenkinderturnfest in Langenhagen-Kaltenweide war der Nachwuchs vom Deister mit fünf Siegen, fünf zweiten und einem dritten Platz die stärkste Vereinsmannschaft aus dem Kreis Hannover-Land.Insgesamt 19 Aktive traten in drei verschiedenen Leistungsklassen an und zeigten hervorragende Übungen an den vier Olympischen Geräten.Jüngste Kirchdorferin war Sophia Goodyear mit fünf Jahren. In der Schwierigkeits- stufe P3 belegte sie mit einer besonders guten Übung am Reck den 2. Platz.In der entsprechenden Stufe der Jahrgänge 2010/11 stand Sophia Smiatek gemeinsam mit Neyla Rahmanian vom SC Hemmingen ganz ober auf dem Treppchen. Unter 11 Teilnehmerinnen kam Greta Arlt auf Rang 4.In der Altersklasse 2008/09 machte die Kirchdorferinnen das Rennen unter sich aus.

Turner

Es siegte Paula Klöber vor Valeska Oelmüller und Malia Rosemeyer.In der P4 (Jg. 2008/09) beherrschten Antonia Naumann (1.) und Charlotte Leko (2.) unter neun Kontrahentinnen das gesamte Teilnehmerfeld.Paula Knappe (Jg. 2010) belegte in ihrer Gruppe mit Rang 5 eine gute Mittelposition.In der Altersstufe 2006/07 zeigten die Neulinge Marei Oszwald (1.), Josefine Lemcke (2.), Jolin Meinhardt (4.), Antonia Schewe (6.) und Linn Surau (9.), dass sie in kürzester Zeit als Teilnehmerinnen aus der HAG Turn-Arbeitsgemeinschaft schon sehr viel dazugelernt haben.In der höchsten Klasse, der P5, wurde Sanja Schrenner knapp geschlagen Zweite.Emilia Reinke und Lena Lühmann erturnten sich die Ränge 9 und 11.Ebenfalls in der P5 turnend belegte Amara Leymann (Jg. 2007) Platz 4 und Katharina Heimann besiegte alle ihre Gegnerinnen in der Altersklasse 2004/05.