Mit 6:0 Punkten beenden die Faustballer die Hallensaison in der Bezirksliga

DSCI0010 Im ersten Jahr nach dem Aufstieg aus der Bezirksklasse haben die M19+-Faustballer des TSV Kirchdorf den Klassenerhalt geschafft Am Sonntag, dem 4.2.2018, konnten sich die Kirchdorfer in der Halle Am Spalterhals mit 6:0 Punkten endgültig in der Bezirksliga etablieren. Zu Beginn der Hallensaison war das nicht unbedingt zu erwarten, da sich herausstellte, dass an den ersten drei Spieltagen jeweils nur drei Stammspieler zur Verfügung standen. Wie schon des öfteren haben zwei Frauen, in dieser Saison waren es Inga Sandrock und Andrea Gdeczyk, die Lücken gefüllt und halfen erfolgreich mit, eine Chance für den Klassenerhalt offen zu halten. Erst am letzten Spieltag war die M19+ komplett und verbesserte sich durch drei Siege noch von Platz 7 auf Platz 5 der Abschlusstabelle. Damit hatte die Mannschaft nicht nur den Klassenerhalt sondern auch einen durchaus beachtlichen Platz im unteren Mittelfeld der Bezirksliga erreicht.

Es spielten - im Bild jeweils von links-

hinten: Torsten Kattge Horst Malsch, David Lichey und Sascha Wehner,

vorn: Marcus Sandrock-Geske und Eddy Gdeczyk